Ihre Daten sind bei uns sicher. Ihre Daten werden nicht veröffentlicht, sondern nur den Fensterfirmen zur Angebotserstellung zur Verfügung gestellt.

Kunststofffenster – 10 Facts & Tipps

1954 kam das erste Kunststofffenster auf dem Markt und wurde in einer Hamburger Wohnung verbaut. Ein Schritt, der bis heute die Fensterbaubranche prägt. Durch die stetige Modernisierung und Weiterentwicklung ist das Kunststofffenster heute zu dem günstigsten und häufigsten Fenster geworden. Kein Wunder, denn sie sind nicht nur preiswert, sondern auch pflegeleicht und weisen gute Wärmedämmwerte auf. Bei uns erfahren Sie alles über Kunststofffenster – vor allem, worauf Sie bei Fensterkauf- und Einbau achten müssen.

Kunststofffenster sind heute der mit Abstand beliebteste Fenstertyp. Kein Wunder,
Fenster aus Kunststoff sind günstig, haben gute Wärmedämmwerte und sind pflegeleicht.


1. Kunststofffenster Preise

Vor der Anschaffung neuer Fenster spielt natürlich der Fensterpreis eine große Rolle. Wenn für Sie der Preis der neuen Fenster stark im Vordergrund steht, sind Kunststofffenster die erste Wahl. Kein anderes Fenster punktet mit so geringen Anschaffungskosten wie die praktischen Fenster aus PVC. Gleichzeitig sind sie langlebig und müssen in der Regel nicht nach kurzer Zeit ausgetauscht werden. Im Vergleich zu gleichwertigen Holzfenstern können Sie etwa von Preisunterschieden von bis zu 150% ausgehen. Im Verhältnis zu den schicken aber teuren Aluminiumfenstern können Sie mit Kunststofffenstern sogar 200% oder mehr der Kosten sparen. Weiteres Sparpotential besteht darin, die Fenster direkt über einen Fensterbauer zu beziehen, der die Kunststofffenster zu günstigeren Konditionen als Sie beziehen kann.


Unser Preisbeispiel für große, dreifachverglaste Energiesparfenster:

MATERIAL FENSTERART FENSTERART FENSTERART FENSTERART
Kellerfenster Fassadenfenster Bodentiefes Fenster Dachfenster
Aluminiumfenster 200 Euro 240 Euro 460 Euro 770 Euro
Holz-Alu Fenster 180 Euro 220 Euro 400 Euro 705 Euro
Holzfenster 130 Euro 200 Euro 350 Euro 550 Euro
Kunststofffenster 65 Euro 105 Euro 155 Euro 355 Euro

2. Kunststofffenster kaufen

An das Thema der Kunststofffenster Preise schließt sich natürlich die Frage „Wo Kunststofffenster kaufen?“ an. Selbstverständlich gibt es zahlreiche Onlineshops, die mit erstaunlich günstigen PVC Fenstern werben. Eine weitere verlockende Option sind billige Fenster aus Polen oder anderen osteuropäischen Ländern. Aber bitte lassen Sie sich nicht von den vermeintlich günstigen Preisen blenden. Wir haben immer wieder mit Kunden zu tun, die sich diese billigen Kunststofffenster aus dem Ausland bestellt haben, aber dann aus Qualitäts- oder Passformgründen die Fenster nochmals austauschen und somit draufzahlen mussten. Unser Rat an Sie: wenden Sie sich beim Kauf Ihrer neuen Kunststofffenster direkt an einen Profi. Er nimmt bei Ihnen ein genaues Aufmaß und berät Sie vor dem Kauf Ihrer PVC Fenster. Probieren Sie es direkt aus und fragen Sie ein kostenloses und unverbindliches Angebot für Ihre neuen Kunststofffenster an.

3. Kunststofffenster warten – Die richtige Pflege

Die gute Nachricht zuerst: Kunststofffenster sind im Vergleich zu Holzfenstern besonders pflegeleicht und benötigen keine spezielle regelmäßige Pflege. Einige kleine Maßnahmen lohnen sich dennoch und verlängern die Lebensdauer Ihrer PVC Fenster deutlich. Sobald Ihre Fenster schmutzig geworden sind, können Sie sie einfach mit etwas Wasser und einem Neutralreiniger wieder zum Strahlen bringen. Bitte verzichten Sie auf starke Reiniger und Scheuerschwämme. Beides kann die Oberfläche des Fensters angreifen. Es ist empfehlenswert die Fenster jeweils einmal vor großen Witterungsumschwüngen zu reinigen. Also im Herbst, Winter und im Frühling. Diese Gelegenheit sollten Sie außerdem nutzen, um Kunststofffenster vollständig zu überprüfen. So entdecken Sie kleinere Mängel sofort, so dass sie sich vielleicht noch durch eine kleinere Fensterreparatur beheben lassen. Hierzu gehört es, die Dichtungen zu überprüfen, also die Dichtungen zu reinigen und einzufetten. Hierzu eignen sich harz- und säurefreie Fette. Im Rahmen von Kunststofffenstern befinden sich außerdem Entwässerungsöffnungen, die Sie ebenfalls prüfen und reinigen sollten. Häufig lagert sich genau an dieser Stelle Schmutz ab, der das Abfließen von Kondenswasser beeinträchtigt.

4. Kunststofffenster Wärmedämmung – eine Frage der Kammern

Kunststofffenster sind resistent gegen Wind und Wetter und verfügen über eine gute Wärmedämmung. Allerdings sollten Sie bei der Bestellung von Kunststofffenstern auf die Anzahl der Kammern im Rahmenprofil achten. Erhältlich sind so genannte Zweikammerprofile und Dreikammerprofile. Zweikammerprofile verfügen über eine außen befindliche Vorkammer für das Ableiten des Regens und eine weitere Kammer zum Aufnehmen der Stahlaussteifung. Dreikammerprofile besitzen eine weitere Vorkammer auf der Innenseite, wodurch die Wärmedämmung nochmals deutlich verbessert wird. Die richtige Wahl für die Wetterseite Ihres Hauses.

5. Kunststofffenster Reparatur

Ein gewisser Nachteil bei Kunststofffenstern – vor allem gegenüber Holzfenstern – ist leider, dass sich Kunststofffenster nicht so leicht reparieren lassen. Während sich Holzfenster durch das natürliche Eigenmaterial oft besonders einfach reparieren lassen, müssen Kunststofffenster im größeren Schadensfalls häufiger direkt ausgetauscht werden. Kleinere Schäden, wie minimale Risse und Spalten lassen sich eventuell mit speziellen Reparatursets beheben. Größere Schäden an den Beschlägen oder Scharnieren können in der Regel nicht selbst behoben werden. Hier kann nur ein geeigneter Fensterbauer helfen. Er entscheidet mit Ihnen zusammen über die Reparaturmaßnahmen oder den eventuellen Fensteraustausch.

Ein professioneller Fensterbauer kümmert sich um die Reparatur bzw.
um den Austausch Ihrer Kunststofffenster.


6. Kunststofffenster in Holzoptik: endlich behaglich

Zugegeben, Kunststofffenster strahlen nicht dieselbe Behaglichkeit wie Holzfenster aus. Das natürliche Material verleiht Ihrem Zuhause direkt ein Maß an Wärme, an das die praktischen aber etwas kühl wirkenden PVC Fenster nicht herankommen. Die Lösung für jene, denen Behaglichkeit sehr wichtig ist, die aber auf die günstigen und pflegeleichten Kunststofffenster nicht verzichten wollen, sind die sehr schönen Kunststofffenster in Holzoptik, die dank realistisch wirkender Dekorfolie äußerlich kaum noch von echten Holzfenstern zu unterscheiden sind. Und das Gute daran: Folierte Kunststofffenster in Holzfensteroptik verlieren selbstverständlich nicht von ihrer einzigartigen Pflegeleichtigkeit und Langlebigkeit. Und die Kosten für PVC Fenster in Holzoptik? Sie liegen nur geringfügig über den Preisen normaler Kunststofffenster.

7. Kunststofffenster – Problem vergilbte Oberflächen?

Sie haben sich eigentlich schon für Fenster aus Kunststoff entschieden, erinnern sich aber noch genau an den Anblick leicht vergilbter Fensterrahmen aus Kunststoff? Keine Sorge, diese unhübsche Nebenwirkung kommt bei modernen Kunststofffenstern heute kaum noch vor. Schuld an den vergilbten Oberflächen waren vor allem Weichmacher, die heute in der Regel nicht mehr enthalten sind. Unsere heutigen Kunststofffenster sind meistens weichmacherfrei und vergilben nicht länger. Sie können also problemlos zu reinweißen Fenstern greifen. Auch wenn Sie beherzt zu weißen Kunststofffenstern greifen können, können wir Ihnen auch empfehlen, bunte PVC Fenster einzusetzen. Denken Sie beispielsweise an dunkelgrüne Fenster an einer Backsteinfassade oder an rote Kunststofffenster mit Fensterläden an einer strahlendweißen Fassade. Bunte Kunststofffenster sind also eine echte Alternative zu weißen Fenstern. Durch eine klug gewählte Farbe lassen sich die modernen Fenster häufig auch besser mit einer historischen Fassade vereinbaren. Und keine Sorge, moderne PVC Fenster sind heute mit echter Fensterfarbe bis in tiefere Schichten durchgefärbt und müssen nicht – anders als Holzfenster – regelmäßig nachgestrichen werden.

8. Kunststofffenster reinigen

Kunststofffenster reinigen? Nichts leichter als das! Allerdings müssen Sie dies auch von Zeit zu Zeit tun, da sich die PVC Oberflächen statisch aufladen und Schmutz wie Staub magisch anzuziehen scheinen. Aber keine Sorge, die Reinigung der Kunststofffenster erledigt sich was von selbst. Sie sind ausgesprochen pflegeleicht und brauchen keine spezielle Reinigung. Sie sollten aber auf jeden Fall darauf achten, den richtigen Reiniger zum Putzen zu verwenden, da einige Reiniger den Kunststoff angreifen und verfärben können. Am besten gelingt die Fensterreinigung indem Sie zunächst den Staub entfernen und dann die Rahmen mit etwas Neutralreiniger oder einer Spülmittelmischung reinigen.

Kunststofffenster ziehen Schmutz und Staub zwar an, lassen sich aber auch
besonders einfach reinigen.

9. Kunststofffenster Einbruchschutz?

Kunststofffenster besitzen in ihrer Reinform zunächst über keinen außergewöhnlichen Einbruchschutz. Hier schneiden Holzfenster und Alufenster etwas besser ab. Aber das ist kein Grund, auf Kunststofffenster zu verzichten. Um die Sicherheitsstufe Ihrer PVC Fenster zu erhöhen, lassen sich relativ günstig unterschiedliche Sicherheitsmaßnahmen integrieren und auch nachrüsten. Hierzu gehören hochwertige Beschläge, abschließbare Fenstergriffe und natürlich Außenrollläden. Sprechen Sie Ihren Fensterbauer direkt auf Ihre Sicherheitsbedenken an und er wird Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

10. Kunststofffenster Vorteile auf einem Blick

Wir konnten Sie immer noch nicht von den zahlreichen Kunststofffenster Vorteilen überzeugen? Dann kommen hier noch einmal alle Vorteile des günstigsten und langlebigen Fensters auf einen Blick. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich am besten an einen unserer seriösen und hilfsbereiten Fensterbauer, der Ihnen bei Kaufentscheidung und Fenstereinbau mit Rat und Tat zur Seite stehen wird.

  • Kunststofffenster sind unempfindlich gegenüber Witterungseinflüssen und eignen sich für den Einsatz in nahezu allen Klimazonen.
  • Fenster aus Kunststoff gibt es längst nicht nur in Weiß, sondern lassen sich in zahlreichen anderen Farbtönen umsetzen.
  • PVC Fenster lassen sich durch ihre glatte Oberfläche besonders einfach und schnell reinigen.
  • Kunststofffenster lackieren und streichen? Das ist nicht notwendig. PVC Fenster benötigen keinerlei Schutzanstriche.
  • Kunststofffenster sind wettbewerbslos günstig.
  • Fenster aus Kunststoff verfügen über gute Schallschutz- und Wärmedämmwerte.