10 Tipps vor dem Fensterkauf

Da neue Fenster nicht unbedingt billig sind, müssen vor dem Fensterkauf ein paar wichtige Dinge beachtet werden. Hier bekommen Sie 10 Gratis-Tipps, damit der Fensterkauf und die Montage der neuen Fenster ein voller Erfolg wird.

Jetzt Angebote anfordern

1. Umhören

Hören Sie sich bei Freunden, Bekannten und Kollegen um, ob diese eine gute Fensterbaufirma empfehlen können. Auch Branchenorganisationen bzw. Innungen können helfen. Oder Sie nutzen Sie einen Service wie FensterprofisDirekt, um mit Fensterbauern in Kontakt zu kommen.  

2. Angebote einholen

Holen Sie mehrere Angebote von verschiedenen Fensterbauern ein, bevor Sie sich entscheiden. Vergleichen Sie diese Angebote nach den enthaltenen Leistungen, dem Zeitplan und den Kosten. Ganz einfach geht dies über FensterprofisDirekt.  

3. Qualität

Natürlich sind die Kosten wichtig. Sie sollten jedoch bei der Entscheidung nicht ausschlaggebend sein. Einen professionellen und erfahrenen Handwerker zu finden, der Ihren Erwartungen gerecht wird und Qualität liefert, spielt mindestens eine ebenso große Rolle.  

4. Referenzen

Ein erfahrener und seriöser Handwerker händigt gerne Referenzen aus, wenn Sie ihn danach fragen. Die Referenzaufträge sollten abgeschlossen und bezahlt sein. Sprechen Sie mit diesen früheren Kunden und stellen Sie Fragen, ob diese mit der ausgeführten Arbeit zufrieden sind.  

5. Zertifikate

Um auf der sicheren Seite zu sein, sollten Sie den Fensterbauer nach Zertifikaten und Beschäftigungsnachweisen fragen. Dann können Sie sich sicher sein, dass er qualifiziert und berechtigt ist, diese Arbeiten auszuführen. Klären Sie auch den Versicherungsschutz.  

6. Spezifisches Angebot

Halten Sie alle Absprachen schriftlich fest. Das spezifische Angebot sollte eine genaue Kostenaufstellung bezüglich der Arbeitsleistung, Material und Anfahrt enthalten. Außerdem muss vorab geklärt werden, ob es sich um einen verbindlichen Kostenvoranschlag handelt, damit die Kosten während der Ausführung nicht in die Höhe schießen.  

7. Vertrag unterzeichnen

Unterzeichnen Sie immer einen Vertrag, der sich am Angebot beziehungsweise dem spezifischen Kostenvoranschlag orientiert. Hier sollten sowohl die Finanzierung, als auch das Vorgehen im etwaigen Streitfall und Haftungsfragen geklärt sein.  

8. Detaillierte Rechnung

Bitten Sie den Fensterbauer um eine detaillierte Rechnung, in welcher Arbeits- und Materialkosten getrennt voneinander aufgeführt sind. Die Arbeitskosten können Sie nämlich teilweise von der Steuer absetzen. Zudem wissen Sie genau, für was Sie wie viel bezahlen.  

9. Zeitplan

Der Zeitplan ist wichtig. Im Vertrag sollte schriftlich festgehalten werden, wann die Arbeiten beginnen und wann sie abgeschlossen sein müssen. Klären Sie vorher was passiert, wenn der Zeitplan nicht eingehalten wird.  

10. Vorschuss vermeiden

Vermeiden Sie im Voraus zu bezahlen. Bei großen Renovierungsarbeiten wird meist ein Zahlungsplan vereinbart, der genau festlegt, wann welche Arbeiten bezahlt werden. Bezahlen Sie aber nie die Schlussrechnung, bevor die Arbeiten nicht fertig und Sie zufrieden sind.


Jetzt Angebote anfordern